Praxis Dr. med. Helge Jens
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Presse Dr. Jens

Presse Dr. Jens Plastische Chirurgie in Aachen

Welt vom 08.02.2017

Wenn die Schönheits-OP zum gefährlichen Albtraum wird

In der Schönheitschirurgie herrschen Wildwestmethoden. Brüste gibt es zu Dumpingpreisen, oft gehen OPs schief. Der Markt ist undurchsichtig und kaum kontrolliert. Unsere Autorin hat sich hineingewagt.

Die Gespräche mit rund einem Dutzend Patientinnen, mit Ärzten, Rechtsanwälten und Branchenexperten zeigen eines ganz deutlich: In der Branche tobt ein Verdrängungswettbewerb, die Preisspirale dreht sich immer weiter nach unten.

Für die Patientinnen kann das gefährlich sein. Denn eine echte Ausbildung zum plastischen Chirurgen ist in Deutschland nicht vorgeschrieben, jeder Arzt darf Brüste operieren. Das hat das Bundesverfassungsgericht 2011 in einem Grundsatzurteil festgestellt. Dazu kommt ein weiteres Problem: Vor einer Operation lässt sich kaum herausfinden, ob bei einem Arzt häufiger etwas schiefgeht als bei anderen – denn Ärzte müssen ihre Komplikationsraten nicht veröffentlichen. Alle Initiativen der Politik, den Patientenschutz in diesem Bereich zu verbessern, verliefen bisher im Sande.

Weiter lesen und entsprechende Videos unter Welt.de


ZDF - Frontal 21 vom 07.02.2017

Gefahr Billigbrüste - Geschäfte mit der Schönheit


Eine Brustvergrößerung ist immer noch die beliebteste Schönheitsoperation bei Frauen. Schätzungen zufolge lassen zwischen 35.000 und 50.000 Frauen pro Jahr diesen Eingriff vornehmen. Doch immer wieder gehen Brust-Operationen schief.

Presse Dr. Jens

Das kann unterschiedliche Ursachen haben: Einerseits darf in Deutschland jeder Arzt Brüste operieren, eine Ausbildung zum plastischen Chirurgen ist nicht vorgeschrieben. Andererseits tobt in der Branche ein Verdrängungswettbewerb. Das ergab eine gemeinsame Recherche mit der "Welt". Um dem Medizintourismus ins Ausland entgegenzutreten, drängen zunehmend Billiganbieter auf den Markt, unter denen die Qualität oft leidet. Deshalb warnen Ärzte und Fachanwälte: Viele Patientinnen unterschätzen die medizinischen, aber auch die wirtschaftlichen Risiken einer solchen Schönheits-OP. Denn Folge-Operationen werden von den Krankenkassen häufig nicht bezahlt.

"Frontal 21" berichtet über das Geschäft mit der Schönheit, das nicht nur glückliche Frauen zurücklässt.

Zum Bericht von Frontal 21


Pressemeldungen Dr. med. Helge Jens in Aachen


Aus: EXPRESS 24.10.2015

Facharzt für Ästhetisch-plastische Chirurgie
zu den Grenzen der Medizin

„Nicole Kidman wäre für mich ein Anti-Beispiel“
Dr. Helge M. Jens (51) ist Facharzt für Ästhetisch-plastischeChirurgie und Mitglied im Vorstand der Fachgesellschaft DGÄPC.
Ohren anlegen, Falten füllen: Wo ist für sie als Arzt die Grenze, wenn es um die Korrektur optischer Makel geht? Ich muss auch persönlich immer einen nachvollziehbaren Grund sehen. Selbst beim Ohren anlegen, seit Jahrzehnten ein Routine-Eingriff der plastischen Chirurgie, gibt es ja ein gewisses Operations-Risiko. Da sind die Kinder bei mir immer mit im Boot. Ohren sind relativ früh ausgewachsen, gute Zeitpunkte für eine Korrektur sind daher Vorschulalter oder Beginn der Pubertät, wenn der eigene Körper selbst wahrgenommen wird. Bis zum 16. Lebensjahr zahlen den Eingriff bei stark abstehenden Ohren die gesetzlichen Kassen. Stichwort Botox - ein Nervengift... Es lähmt die Zornesfalte, hat aber zusätzlich auch einen vorbeugenden Effekt. Die Falte gräbt sich gar nicht erst ein. Ein Promi wie Nicole Kidman wäre für mich ein Anti-Beispiel. Man darf Botox nur vorsichtig anwenden, im oberen Gesichtsdrittel. Bei Männern ist in Deutschland mittlerweile Fettabsaugungder meist gefragte Eingriff. Ja, aber diese Technik ist definitiv nicht dazu da, 20 Kilo Gewicht loszuwerden, sondern Problemzonen - bei Männern den Bauch, bei Frauen „Reiterhosen - die durch Sport, richtige Ernährung und Diäten nicht zu behandeln sind…

Mehr zum Artikel Nicole Kidman wäre.....


Aus: Woche der Frau 18-3-2015

Warum wird mein Bauch immer dicker?

Der Experte Dr. Helge Jens sagt: Es gibt eine verblüffend einfache Schlankformel!
Es ist wie verhext: Man isst weniger und nimmt trotzdem zu! Das ist das leidige Problem der meisten Frauen ab 40. Aber warum ist das so? "Mit zunehmendem Alter sinken Stoffwechsel und Energieverbrauch des Körpers", so Dr. Helge Jens Facharzt für Plastische und Astbetische Chirurgie, Clinic im Centrum Aacben. "Gleichzeitig sorgen hormonelle Veränderungen dafür, dass sich das Verhältnis zwischen Fett- und Muskelzellen verändert. So wird z.B. weniger Samatropin produziert, ein Hormon, das unter anderem fettabbauend wirkt. Zudem begünstigtder verringerte Östrogenspiegel Fetteinlagerungen…

Zum Artikel: Warum wird mein Bauch immer dicker?


Seit zehn Jahren Ästhetisch-Plastische Chirurgie in der Region

Die DOMHOF-Klinik bietet einen ganzheitlichen Ansatz mit bester Beratung, kurzen Wegen und einer ausgesuchten Rundum-Versorgung

Aachen. Seit über zehn Jahren führt Dr.med. Helge M. Jens die Ästhetisch-Plastische Praxis in der Domhof-Klinik im Herzen Aachens. Zwischen Dom und Rathaus gelegen ist hier einer der erfahrensten Fachärzte auf diesem Gebiet zu finden, der jetzt sogar in den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie gewählt wurde.

Persönliche Aufklärungs- und Beratungsgespräche

Plastische und Ästhetische Chirurgie ermöglicht es vielen Menschen, ein selbstbewussteres Leben zu führen. Beratung und Aufklärung sind neben dem operativen Können und einer optimalen Klinik oberste Priorität. „Nicht jede Operation ist sinnvoll und vertretbar“, sagt Dr. Jens dazu. Um den individuellen Anforderungen der Patienten in optimaler Art und Weise gerecht zu werden, werden daher vor Beginn der Behandlung persönliche Aufklärungs- und Beratungsgespräche geführt. Hier wird den Menschen, die zu Dr. Jens kommen, nicht nur ein Überblick über die verfügbaren operativen Alternativen gegeben, auch mögliche Risiken der unterschiedlichen Verfahren werden erläutert. „Wir verzichten dabei ganz bewusst auf plakative Darstellungen, die Patienten vor und nach ihrer Operation zeigen“, unterstreicht Dr. Jens. Schließlich hat jeder Patient seine eigene Geschichte, seine ganz individuellen Bedürfnisse, die jede Beratung und jede Behandlung einzigartig machen. Zum persönlichen und besonderen Ansatz der Domhof-Klinik gehört auch, dass jede Beratung und Behandlung ausschließlich von Dr. Jens persönlich durchgeführt wird. Dank regelmäßiger Fortbildung im In- und Ausland und der Arbeit in den Fachverbänden oder auch als Gründungsmitglied der Gesellschaft für ästhetische und rekonstruktive Intimchirurgie Deutschland ist neben der angenehmen, individuellen Betreuung auch die Behandlung nach den aktuellsten Methoden sichergestellt. Natürlich stehen alle Möglichkeiten der modernen, ästhetisch-plastischen Chirurgie wie vibrationsassistierte Liposuction, die Eigenfetttransplantation nach Coleman, Kaltlicht und Mikroinstrumentarium oder auch postoperative kosmetische Behandlungen zur Verfügung. Seit 1998 arbeitet Dr. Jens zusätzlich auf dem Gebiet der Faltenbehandlungen mit Botolinumtoxin und Hyaluronsäuren und zählt auch hier zu einem der Experten.

Auch fachübergreifende Behandlungen sind möglich

Mit zwei Operationssälen und neun Betten stehen auch fachübergreifende Behandlungsmöglichkeiten bereit, für die ein bekanntes Spitzenteam aus Ärzten, beispielsweise für die Verödung von Krampfadern, das Stripping von Krampfadern oder alle urologische Eingriffe verantwortlich zeichnet. Zum Erfolg des Angebotes, das in mehr als zehn Jahren viele tausend zufriedene Patienten nutzten, gehört natürlich die spezielle Rundum-Betreuung bei Dr. Jens. „Wir möchten Ihnen auch während eines stationären Aufenthaltes – gerade nach einer Operation – die bestmögliche Betreuung zukommen lassen“, erklärt Dr. Jens. Rund um die Uhr-Betreuung durch examinierte Krankenschwestern und ausgebildetes Fachpersonal, eine angenehme Atmosphäre im Einzelzimmer mit Telefon, Kabel-TV und eigenem Badezimmer, hochwertige Speisenqualität und kulinarische Vielfalt gehören ebenso zu diesem ganzheitlichen Ansatz, wie kurze Wege, die OP-Säle, Klinik und Beratungsräume auf einer Etage versammeln. (mabie)

... Zum Artikel: Mehr als 10 Jahre Plastische Chirurgie in Aachen

 

Informationen und Terminvereinbarung in der Praxis Dr. Jens in Aachen:
 ☎ 0241 - 479 920

„Schönheit ist mehr als

Vertrauenssache”

Praxis Dr.med. Helge M. Jens

Katschhof 3
52062 Aachen

2. Etage
(Eingang Ecke Krämerstr./ Zugang Katschhof)

Telefon 0241 - 479 920
Telefax 0241- 479 92-92
drjens@drjens.de


Mitgliedschaften:

Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie

Mitglied im Vorstand der
Deutschen Gesellschaft
für Ästhetisch-Plastische
Chirurgie
(DGÄPC)


Deutsche Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie
Deutsche Gesellschaft
für Plastische, Rekonstruktive
und Ästhetische Chirurgie
(DGPRÄC)


GAERID
Gesellschaft für ästhetische
und rekonstruktive Intimchirurgie
(GAERID)


DGPRÄC Qualität


Bewertungen / Erfahrungen Dr. Jens

Impressum   Datenschutz