Brustvergrößerung in Aachen

Informationen zur Brustvergrößerung in Aachen vom Facharzt Dr. med. Helge Jens
Brustvergrößerung

Die Brustvergrößerung (auch als Brustaugmentation bezeichnet) stellt einen der häufigsten Eingriffe in der Plastischen Chirurgie dar. Mit der Erwartung, eine neue Lebensqualität erreichen zu können, entschließen sich Jahr für Jahr ganz unterschiedliche Frauen, diesen Eingriff durchführen zu lassen. Dementsprechend gibt es auch bei den Implantaten eine vielfältige Produktpalette. Die Kunststoffkissen werden in einer Reihe von Variationen angeboten, die alle Ihre Vor- und Nachteile haben.

Wir richten uns bei der Wahl des Implantats nach dem Wunsch der Patientin. Wegen des natürlichen Ergebnisses empfehlen wir am ehesten Silikonprothesen, die heute hochwertig verarbeitet werden. Sojaöl- und Hydrogelimplantate benutzen wir dagegen nicht, da sie sich mittlerweile als gesundheitsschädlich erwiesen haben.

Die Kissen, die der Brust die jeweils gewünschte Brustkontur geben, werden in mehreren Formen angeboten, wobei zwei Grundtypen vorherrschen: Das sind einerseits tropfenförmige Implantate, die mit einer längs geschnittenen Birne verglichen werden können und andererseits runde Kissen, die eher einem geschnittenen Apfel gleichen. Die richtige Größe des Implantats wird in einem Beratungsgespräch mittels Probeprothesen ermittelt.

Die Implantate werden zwischen Brustmuskel und Brustdrüse oder zwischen Brustmuskel und Rippen gelegt. Der erforderliche Zugang wird entweder im unteren Bereich des Warzenhofes, in der Umschlagfalte der Brust oder im Bereich der Achselhöhle liegen. Dort entsteht die Narbe, die bei guter Wundheilung mit einer blassen, kaum sichtbaren Linie abheilt.

Sowohl die Stillfähigkeit als auch die Sensibilität der Brust bleiben in der Regel erhalten und auch Krebsvorsorgeuntersuchungen sind nicht beeinträchtigt. Schwere körperliche Arbeit und sportliche Aktivitäten sollten dagegen für vier bis sechs Wochen vermieden werden. Eine normale Belastung ist jedoch meist schon nach wenigen Tagen wieder möglich. Auch die Arbeitsfähigkeit ist nach dieser Zeit wieder gegeben.

Kurzinformation Brustvergrößerung

Anästhesie bzw. Narkoseform:Vollnarkose
Krankenhausaufenthalt:meist 1 Tag
Kosten / Preis der Brustvergrößerung:variabel je nach Umfang der OP, Narkosedauer und des stationären
Aufenthalts zwischen 5.500 und 6.500 EUR
Beratungsgebühr / Kosten der Beratung:30 EUR
Finanzierung / RatenzahlungEine Finanzierung bzw. Ratenzahlung der Behandlungskosten Ihrer Brustvergrößerung bei uns in Aachen ist bei entsprechender Bonität über unseren Finanzierungspartner möglich.
"Top-Mediziner" Brustchirurgie FOCUS-Ärzteliste seit 2017Dr. med. Helge Jens ist seit dem Jahr 2017 in der Ärzteliste der FOCUS-Redaktion als „Top-Mediziner“ im Bereich der Brustchirurgie aufgeführt.
Alternative BezeichnungenBrustaugmentation
Mammaaugmentation

Voruntersuchung und Beratung

Nähere Informationen über eine Brustvergrößerung geben wir gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch. Dabei wird zunächst die Krankengeschichte und der körperliche Status erhoben. Persönliche Vorstellungen und Wünsche für die Brustvergrößerung werden erörtert und die geeigneteste Operationstechnik mit ihren möglichen Risiken vorgestellt. Bei dieser Gelegenheit können auch alle weiteren Fragen und Ängste eingehend besprochen werden.

Dr. med. Helge Jens
Dr. med. Helge Jens

Welche Implantate werden bei der Brustvergrößerung verwendet?

Nicht jeder Mensch ist gleich. Daher setzen wir auch unterschiedliche Hersteller bei der Brustvergrößerung ein. Wir haben folgende Hersteller zur Auswahl:

  • Implantate der Fa. Eurosilicone (Produktion in Frankreich, lebenslange Garantie, geprüfte Sicherheit, seit 29 Jahren am Markt)
  • Implantate der Fa. Polytech (deutsche Produktion, lebenslange Garantie, geprüfte Sicherheit)
  • Implantate der Firma B-Lite (1/3 Gewichtserleichterung, lebenslange Garantie, geprüfte Sicherheit, neueste Mikrospherentechnik)

Implantate gibt es in anatomischer Form oder als halbrunde Implantate. Im Rahmen Ihrer Beratung und Voruntersuchung erläutern wir Ihnen gerne die Unterschiede und die jeweiligen Vor- und Nachteile.

Narkoseform und stationärer Aufenthalt

In der Regel erfolgt eine Brustvergrößerung mit Vollnarkose. Der stationäre Aufenthalt dauert meist 1 Tag.

Häufige Fragen und Antworten

Ja, Mammographie und Sonographie sind weiterhin zuverlässig möglich. Gut hierfür ist die Platzierung von Brustimplantaten unterhalb des Brustmuskels.

Stillen ist auch mit Implantaten möglich. Werden die Implantate über den Warzenhof eingesetzt, so kann es zu Problemen kommen, da eventuell die Milchgänge verletzt werden können.

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff können Nachblutungen und Wundheilungsstörungen auftreten, außerdem kann es zu unerwünschten Rotationen der Implantate kommen. Als spezifische Komplikation nach einer Brustvergrößerung gilt die verstärkte Kapselbildung (Kapselkontraktur).

Grundsätzlich gilt: Volljährigkeit und das körperliche Wachstum muss abgeschlossen sein.

Warum zu uns?

Wir nehmen uns Zeit für Sie und informieren Sie ausführlich über Behandlungsmethoden und mögliche Risiken.

Dr. med. Helge Jens - über 20 Jahre Erfahrung

Unser Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. med. Helge Jens besitzt über 20 Jahre Erfahrung. Mit seiner langjährigen medizinischen Erfahrung und einem hohen Maß an individueller Betreuung seiner Patienten wurde unser Plastischer Chirurg wiederholt als TOP-Chirurg von unterschiedlichsten Medien (z. B. FOCUS, Stern, etc.) ausgezeichnet.

Nutzen Sie unsere Sorgfalt und unser umfangreiches Wissen.