Bauchstraffung Aachen / Bauchdeckenstraffung

Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten einer Bauchstraffung in Aachen vom Facharzt für Plastische Chirurgie
Bauchstraffung Aachen

Allgemeines

„Stört Sie Ihr hängender oder erschlaffter Bauch? Vielen Frauen ist dies bekannt. Sie fühlen sich durch ihr äußeres Erscheinungsbild, durch eine hängende Bauchdecke beeinträchtigt.

Abhilfe kann die Bauchstraffung in Aachen bringen

Die plastisch-ästhetische Chirurgie bietet jedoch einige Möglichkeiten, dieses Erscheinungsbild mittels einer Bauchstraffung deutlich zu verbessern.

Kurzinformation Bauchstraffung

Op-ArtStationärer Eingriff
Aufenthalt Klinik1 bis 3 Tage (je nach OP-Umfang)
NarkoseVollnarkose
OP-Dauer1,5 bis 4 Stunden
Arbeitsfähig2 bis 3 Wochen nach der Operation
Gesamte HeilungsdauerSportliche Aktivitäten ab der 7. Woche nach OP
Endergebnis sichtbar nach 6 bis 12 Monaten
KostenAb EUR 4000,- (ohne Versetzung des Bauchnabels)
Ab EUR 5800,- (mit Versetzung des Bauchnabels)
Alternative BezeichnungBauchstraffung, Bauchplastik, Abdominoplastik
Mindestalter18 Jahre

Aufklärung & Ablauf bis zur OP Bauchdeckenstraffung

Bevor Sie sich für Ihre Bauchstraffung entscheiden, ist eine Untersuchung und Operationsaufklärung notwendig. Hierbei erklären wir mit Ihnen, ob alternative Behandlungsmethoden sinnvoller sind. Zudem erfahren Sie Ihren individuellen Ablauf, alle möglichen Risiken und Gefahren. Ebenso klären wir Ihre Ängste und Fragen.

Sie erfahren, wie Sie sich sinnvoll auf Ihre Operation vorbereiten können und was Sie beachten sollten (z. B. Einnahme von Medikamenten, Rauchen, etc.).

Wie verläuft die Operation zur Bauchstraffung?

Bei der Operation zur Bauchstraffung wird meist der gerade Bauchmuskel gestrafft. Eventuell kann auch eine kleine Straffung (= Mini-Bauchdeckenstraffung) zielführend sein.

Gelegentlich muss auch eine Fettabsaugung in den Flanken durchgeführt werden.

Die Operation zur Straffung Ihres Bauches wird meist in Vollnarkose durchgeführt. Zu Ihrer Sicherheit erfolgt ein kurzer stationären Aufenthalt hier in der Domhofklinik (abhängig vom Operationsumfang).

Risiken einer Operation zur Bauchstraffung

Die häufigsten Risiken liegen in möglichen Wundheilungsstörungen. Grundsätzlich entsteht immer neben dem schlanken Bauch eine lange Narbe. Dies gilt es genau abzuwägen – ein langes und ausführliches Aufklärungsgespräch sollen hierbei helfen.

Unser erfahrener Plastischer Chirurg Dr. Jens klärt mit Ihnen bei der Beratung alle individuellen möglichen Risiken (z. B. die Gefahr von Thrombose, etc.), so dass Sie vor der Operation alle Informationen haben, welche eine Entscheidung für oder gegen die Durchführung beeinflussen können.

Was ist nach einer Operation zu beachten?

Direkt nach der Operation müssen Sie Belastungen im Bauchbereich vermeiden. In dieser Zeit sollten Sie alle ruckartigen Bewegungen und Spannungen im Operationsbereich vermeiden.

In den ersten 2 bis 3 Wochen nach der Operation klingen Schwellungen im Rahmen der Wundheilung ab. Belastungen wie z. B. Sport sind meist nach ca. 4 bis 6 Wochen wieder möglich (wird bei der Erstellung Ihres Behandlungsplanes mit Ihnen besprochen, da dies abhängig vom Operationsumfang und Art der Belastung abhängig ist).

Die Heilung selbst dauert allerdings mehrere Wochen. Die endgültige Bauchform zeigt sich ca. 6 bis 12 Monate nach der Operation – die endgültige Farbe der Narbe meist 12 bis 18 Monate nach dem Eingriff.

Fragen und Antworten zur Bauchdeckenstraffung

Die Haut bildet sich oft nach Schwangerschaften oder nach deutlicher Gewichtsreduktionen ungenügend zurück. Hierdurch entsteht eine hässliche Erschlaffung der Bauchdecke.

Eine hängende, erschlaffte Bauchdecke führt bei betroffenen Patienten oftmals zu einer psychischen Beeinträchtigung der eigenen Körperwahrnehmung. Zudem können wiederkehrende Entzündungen in der Umschlagfalte oder auch Haltungsschäden und Rückenschmerzen auftreten.

Eine Bauchdeckenstraffung ist sinnvoll, wenn ein Hautüberschuss im Bauchbereich, welcher nach Gewichtsreduktion, Diät, Schwangerschaft oder einer Entfernung von Fettpolstern (z. B. durch eine Fettabsaugung) entstanden ist, entfernt werden soll.

Bei der operativen Bauchstraffung wird die Haut und das überschüssige Fettgewebe entfernt. Der Schnitt erfolgt meist versteckt in der Bikinizone. Anschließend wird die schlaffe Bauchhaut entsprechend präpariert und entfernt.

Eventuell wird auch der Nabel versetzt wieder neu eingepflanzt.

Bestehende Tattoos werden bei der Operationsplanung berücksichtig, so dass Sie nach der Operation auch ein möglichst ästhetisches Ergebnis erwarten können.

Eine bestehende Kaiserschnittnarbe kann bei der Operationsplanung berücksichtigt werden, so dass eventuell nur eine Narbe nach der Operation vorhanden ist. Ebenso kann eine unschöne Narbe nach einem Kaiserschnitt im Rahmen der Operation korrigiert werden.

Normale Arbeitstätigkeiten (ohne große körperliche Belastung) können Sie nach ca. 2 - 3 Wochen wieder aufnehmen. Körperlich belastende Tätigkeiten (z. B. Krankenschwester, Altenpfleger, etc.) werden mit Ihnen im Rahmen Ihres persönlichen Beratungstermines besprochen.

vorhanden ist. Ebenso kann eine unschöne Narbe nach einem Kaiserschnitt im Rahmen der Operation korrigiert werden.

Die Geburt ist nicht ausschlaggebend für den richtigen Zeitpunkt Ihrer Bauchstraffung. Stillen Sie Ihr Kind, so beeinflusst dies Ihren Körper. Daher ist eine Bauchstraffung frühestens 6 Monate nach dem Abstillen sinnvoll.

Oft wird im Rahmen der Operation auch ein unschöner Bauchnabel mitkorrigiert.

Warum zu uns?

Wir nehmen uns Zeit für Sie und informieren Sie ausführlich über Ihren Behandlungsablauf und Ihre Möglichkeiten zur Straffung Ihres Bauches. Sie erhalten alle Informationen im Rahmen Ihre Voruntersuchung und Operationsaufklärung, so dass Sie ohne Druck für sich entscheiden können, ob eine Operation für Sie in Frage kommt.

Dr. med. Helge Jens - über 20 Jahre Erfahrung

Unser Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. med. Helge Jens besitzt über 20 Jahre Erfahrung. Mit seiner langjährigen medizinischen Erfahrung und einem hohen Maß an individueller Betreuung seiner Patienten wurde unser Plastischer Chirurg wiederholt als TOP-Chirurg von unterschiedlichsten Medien (z. B. FOCUS, Stern, etc.) ausgezeichnet.

Nutzen Sie unsere Sorgfalt und unser umfangreiches Wissen für Ihre geplante Bauchkorrektur.

Dr. med. Helge Jens
Dr. med. Helge Jens