DUPUYTRENSCHE KONTRAKTUR ODER PALMARFIBROMATOSE

Behandlung der Dupuytrensche Kontraktur oder Palmarfibromatose
Hohlhand

Sie leiden unter der Bildung von Knoten und Strängen oder Hauteinziehungen in der Hohlhand und/oder den Fingerbeugeseiten? Wir helfen Ihnen auch im Bereich der Handchirurgie.

Wahrscheinlich leiden Sie an der sog. DUPUYTRENschen Kontraktur (nach Baron Guillaume Dupuytren, 1777-1835), eine gutartige, aber sehr lästige Erkrankung mit knotiger oder strangartiger Verdickung der Kollagenfasern der Hohlhand.

Die letztliche Ursache der Erkrankung ist unklar.

Die Behandlung sollte dann beginnen, wenn die Knoten oder Stränge erste Probleme oder Behinderungen verursachen: Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen.

Leider ist die einzig wirksame Behandlungsform eine Operation, die Stränge oder Knoten müssen über Schnitte in der Hohlhand und den Fingerbeugeseiten unter Schonung der Nerven und Blutgefäße herausgeschnitten werden. Kurz nach der Operation beginnen Sie aber schon wieder mit Bewegungsübungen der Hand unter fachkundiger Anleitung (Krankengymnastik), sodass der Erfolg der Operation schnell sichtbar ist.

 

Falls eine DUPUYTRENsche Kontraktur bei Ihnen vorliegt, sollten Sie fachärztlichen Rat in Anspruch nehmen.

Wenn Sie die Operation in der beruhigenden und exklusiven Atmosphäre der bekannten Privatklinik „DOMHOF-Klinik” wünschen, vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Anästhesie bzw. Narkoseform:

Plexusanästhesie, falls gewünscht mit Dämmerschlaf oder Vollnarkose

Krankenhausaufenthalt:

ambulant oder stationär

Kosten der Behandlung:

Krankenkassenleistung